nys86

 


nys86


  Startseite
  Archiv
  Schreckens- KINDER
  Jackass Videos ^^
  Blog?!
  Gästebuch
  Kontakt

 
Links
  Schwester Michaela´s Blog
  Ena´s goile HP!


http://myblog.de/nys86

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
1.12.2007 Welt- Aidstag

Heute ist der 1.Dezember und somit nicht nur der Tag, an dem man das 1. Türchen am Adventskalender aufmacht.

Wer meinen Blog kennt, der weiß das ich jedes Jahr am 1.12 auf den Welt- Aidstag aufmerksam mache.



Im Jahr 2007 leben weltweit 33,2 Millionen Menschen mit Aids oder HIV.
Alleine in Deutschland gibt es 59.000 Infizierte. Die Dunkelziffer wird noch um einiges höher sein.

HIV gilt immer noch als Krankheit die nur Schwule oder Prostituierte bekommen auf Grund ihrer Lebensweise.

Das ist natürlich totaler Quatsch. Jeder kann HIV bekommen, aber genauso kann sich auch Jeder gegen HIV schützen!

HIV- Infiziert bedeutet, dass der Erkrankte den HI- Virus in sich trägt. Allerdings ohne das er ausgebrochen ist.

Aids- Krank heißt, dass sich der HI- Virus ausgebreitet hat und das körpereigene Immunssystem schwächt. Die ersten Symptome manifestieren sich.

Es gibt HIV- Infizierte die 20 Jahre lange leben ohne an Aids zu erkanken.

Der HI- Virus kann ausschließlich beim GV oder Blutkontakt mit infizierten Flüssigkeiten übertragen werden.
Tränen, Schweiß und Speichel sind davon ausgeschlossen, da die Konzentration viel zu gering ist.

Man muss in Deutschland auch keine Angst vor Bluttransfusionen haben.
Jede Konseve wird 2- fach auf den HI- Virus getestet und erst nach 6 Wochen und negativen HI- Test für medizinische Zwecke freigegeben.

Auch 1. Hilfe bei einem Aids- Kranken ist unbedenklich, sofern der Helfer Handschuhe trägt. Das HI- Virus stirbt nach 5 Sekunden Luftkontakt ab und wird somit ungefährlich.

Es ist nicht nötig, einen HI oder Aids- Kranken mit Handschuhen anzufassen. Man kann mit ihnen ganz normal zusammen Leben, aus dem gleichen Glas trinken und das selbe Klo benutzen.

Die große Unwissenheit führt immer wieder zu Missverständnissen.
Ich bin für mehr Anteilnahme und Unterstützung für Aids- Kranke und ihre Familien.

Ich selber habe eine Aids- Kranke im Endstadion gepflegt. Ich kann mich nicht davon freisprechen, ein komisches Gefühl dabei gehabt zu haben.

Es ist so, als würde man dem Tod direkt ins Gesicht sehen. Für HIV und Aids gibt es nämlich trotz modernster Medizin keine Heilung.

Man kann nur das geschwächte Immunsystem stärken und den Aids- Ausbruch verzögern.

Und sich aktiv gegen Aids schützen, zur Aufklärung beitragen und mit den Klischees aufräumen, um den Erkrankten das Leben nicht noch schwerer zu machen, als es eh schon ist!
1.12.07 17:29


Werbung


2.12.2007

Wie man ein schreiendes Kind exorziert, bzw. wer erzieht hier wen?

Ich weiß, Babys können noch nicht so komplex denken und sind von daher nicht fähig Intrigen zu spinnen und zweckgebunden zu agieren, aber ich weiß was ich gesehen habe!

21Uhr:
Mami macht den Kleinen Bett-fertig und legt ihn in sein Bettchen schlafen. Oma sagt ja auch, er müsse in seinem Bett schlafen. Alles andere verzieht ihn nur.
Ich verlasse das Schlafzimmer.

21:05Uhr:
Demian schreit das Haus zusammen... Mami eilt ins Schlafzimmer, nimmt ihn auf den Arm.
Er brüllt weiter...
Ich versuche mit ihm zu reden, er reagiert nicht. Er zieht es vor zu heulen.

21:20Uhr:
Er schreit immer noch... Ich lege ihn in mein Bett und mich dazu. Mein "Psssst" und "Ist doch gut" bringt nix.
Er sieht unschön aus, wenn er so schreit.

21:30Uhr:
Ich "pucke" ihn fest ein, legen ihn auf die Seite (er spuckt wenn er sich so aufregt) und stecke ihm seinen Schnuller in den Mund, den ich festhalten muss, weil der Kleine das noch nicht selber kann.

21:32Uhr:
Ruhe... Himmlische Ruhe... Ich mache die Augen zu...

21:35Uhr:
Ich schrecke hoch. Demian schreit aus voller Seele, genau in mein Ohr. Ich nehme ihn auf den Arm, trockne seine Tränchen und streichel sein Köpfchen.
Ich merke wie mich die Müdigkeit überkommt, Demian schreit weiter...

21:50Uhr:
Mami steht in der Küche und kocht Fencheltee. Vielleicht hat der kleine Hunger? Ich frage mich, wie lange er noch so schreien kann.

22:05Uhr:
Demian versucht mir die Teeflasche aus der Hand zu schlagen. Sein Geschrei hallt durch das ganze Zimmer. Ich halte ihm den Sauger in den Mund und erzähle was von "Das schmeckt aber gut. Lecker, lecker..."

22:15Uhr:
Ich entferne die Teeflasche weil ich meine, ein Grummeln in seinem Bauch gehört zu haben. Bin mir aber nicht sicher, da sein Geheule alles übertönt. Sogar den Fernseher meines Gehörgeschädigten Nachbarns.
Ich hole die Sab- Tröpfchen gegen Bauchschmerzen und gebe sie ihm, worauf hin kurzfristig Ruhe herrscht...

22:20Uhr:
Es geht weiter. Obwohl ich ihn relativ fest an mich drücke, Babys mögen sowas angeblich, versucht er nach mir zu treten. Er zieht ne Flunsch guckt mich böse an. Dabei holt er tief Luft um zum nächsten Schrei- Krampf anzusetzen.

22:45Uhr:
Ich lege mich auf den Rücken und lege das immer noch schreiende Kind auf mich drauf. Er tritt mir gegen die Kaiserschnittnarbe, ich bekomme langsam feuchte Hände und werde etwas ungeduldig...
Ich springe aus dem Bett, lege ihn auf den Wickeltisch und wickel ihn. Zieh nochmal seine kleinen Anziehsachen zurecht und packe ihn warm ein, in der Hoffnung er schläft bald...

23:00Uhr:
So langsam mache ich mir Sorgen um meine Nachbarn. Wie laut kommt das Geschrei bei denen an? Wann werden sie sich beschweren?
Blick auf die Uhr. Das letzte Stillen ist 2 Stunden her... Ich lege ihn an und er trinkt... Und wer trinkt, kann nicht heulen...

23:45Uhr:
Er hat fertig getrunken und hat wieder genug Energie um weiter zu schreien...
Diesmal noch etwas lauter als davor.
Erstaunlicherweise liegt mein Puls nur bei 68. Auch wenn ich mich fühle wie ein Kampfpilot im Einsatz.
Ich nehme den kleinen Mann und packe ihn wieder in sein Bett.
Und er schreit... Ohne Unterbrechung.
Ich lege mich in mein Bett, zieh mir die Decke über den Kopf.
Ich starre auf die Uhr. Ich werde ihn schreien lassen. Mal sehen wer länger durchhält.

0:00Uhr:
Ein widerliches Geräusch unterbricht das Heulen. Ich stehe auf und sehe, dass er sich vollgekotzt hat.
Kommt davon wenn man so schreit...
Ich nehme ihn aus seinem Bett, mache ihn sauber, ziehe ihn um und lege ihn wieder zurück ins Bett, natürlich von seinem Geschrei begleitet...
Ich gehe ins Wohnzimmer und setze mich weinend aufs Sofa.

Ich rufe seine Hebamme an und wir gehen die Liste der Dinge durch, die ihn so aufregen könnten. Und ich habe alles abgearbeitet, was ich machen kann. Mehr kann ich nicht mehr für ihn tun.
Ich werde ihn schreien lassen müssen. Meine Kräfte sind am Ende und die Nerven liegen so blank, dass ich mich echt zusammen nehmen muss um nicht selber los zuschreien...

0:20Uhr:
Ich habe am Telefon zu ende Geheult. Zu einem Ergebnis sind wir nicht gekommen, aber ich fühle mich etwas besser. Ich bin auch wieder etwas ruhiger geworden.
Ich gehe ins Schlafzimmer, nehm meinen schreienden Sohn aus seinem Bett, lege mich in mein Bett und ihn auf meinen Bauch.
Ich lasse ihn an meinem Finger nuckeln und streichel sein Köpfchen... Und sein Gesichtsausdruck sieht so aus, als wüsste er ganz genau, dass er gewonnen hat. Er guckt sogar ein bisschen gehässig... Aber er ist still!

4:00Uhr:
Ich muss eingeschlafen sein... Und er auch! Jedenfalls kann ich mir nicht vorstellen, bei seinem Geweine eingeschlafen zu sein. Ich kann mich sogar noch aktiv an einen Traum erinnern, was ja heißt, dass ich ziemlich weit weg gewesen sein muss!
Ich fühle mich auch etwas erholt.
Ich löse Demian, der immer noch auf meinem Bauch liegt, stille ihn, wechsel seine Windel und lege ihn neben mir ins Bett, wo er sofort einschläft und mich bis 9:30Uhr durchschlafen lässt...

9:30Uhr: Er macht mich mit leisen Glucksgeräuschen wach... Auch wenn er nicht lächeln kann, er sieht auf jeden Fall friedlicher aus als in der Nacht.
Vergessen sind die Strapazen und mir geht das Herz auf!

Er ist ja so ein liebes Kind... Wenn er schläft...
2.12.07 14:35


3.12.2007

Ging ich in der Annahme, dass das Theater von gestern Nacht nicht mehr getoppt werden kann, habe ich falsch gedacht.

3 1/2 Stunden Terror? DAS IST DOCH KIKI!

Gestern fing es gegen 22Uhr an und endete gegen 5:30Uhr, allerdings nicht ganz so geräuschintensiv.

Es ist viel mehr so ein leises, kontinuierliches Gewimmer und Gewühle. (Er wühlt sein Bettchen auseinander!)
Tagsüber ist alles gut und nachts wird aufgedreht.

Warum ist das so? Was ist nachts anders als tagsüber?

Am Tage kann ich die Uhr nach Demian stellen. Er wird versorgt und schläft danach seelig ein. Manchmal muss ich ihn sogar wecken, weil er sonst seine Mahlzeit verpennt.

Und nachts kann ich machen was ich will, es bringt nix. Wir sind doch keine Vampire die Tags pennen und Nachts aktiv werden.

Und ich werde nen Teufel tun und mich diesem Lebenstil anpassen.

Ich hab direkt heute Morgen beim Kinderarzt angerufen und einen Termin gemacht.
Da kann man ihn durchchecken und mir dann des Rästels Lösung präsentieren.

Ansonsten muss ich wirklich nachtaktiv werden...

Ja, mein Sohn ist der Stern in der Nudelsuppe xD
3.12.07 10:40


3.12.2007 Teil II

Hier Katrin, weil du es so sehr liebst...

Und alle mitsingen:
"Die Mom von Kyle ist ne Schlampe weil sie das fetteste Teil der Welt wohl ist. Sie ist gar nicht geil, die olle Hexe, weil sie zu Kindern bös´ist wie ihr wisst...
Am Montag eine Schlampe, Dienstag eine Schlampe, Mittwoch bis Samstag ebenfalls. Doch am Sonntag schwingt sie die Wampe und mutiert zur mega Oberschlampe...
Kyles Mutter ist voll kaputt und stinkt wie ein uralter Kabeljau.
Schlampe, Schlampe, Schlampe, dämlich dick und fett, Kyles Mutter ist ne Schlampe, die Schlampe spinnt komplett..."



Southpark-Schlampen Song - MyVideo
3.12.07 19:33


5.12.2007

Ich war heute sehr sozial.
Vielleicht poliert das mein arrogantes A- Loch Image etwas auf ?!

Beim durchzappen des Arbeitslosen- TVs habe ich einen Aufruf gesehen für Kinder in der 3. Welt.

Ein kleines Mädchen was gerne zur Schule gehen möchte, deren Eltern aber kein Geld haben.
Das Mädchen muss den ganzen Tag auf einem Feld schufften und ein Schuljahr (!) kostet umgerechnet 5€ (!!), was für die Familie aber unmöglich ist aufzubringen. (!!!)
Mit nur einem Anruf kann man 5€ per Telefonrechnung spenden und den Kindern die Chance auf Bildung geben.

Mir sind direkt die Muddi- Gefühle übergesprudelt und hab da angerufen.
Außerdem überkam mich prompt das schlechte Gewissen, weil ich die bisherigen Bettelbriefe konsequent ignoriert habe, die ebenfalls aus der 3. Welt kamen. (Die Briefe mit den bunten Adressaufklebern, die man zu Weihnachten geschenkt bekommt mit einem Überweisungsträger hinten dran.)

Ich habe sogar mit dem Gedanken gespielt eine Patenschaft zu übernehmen. Die ist sicherlich nicht teurer als die 1/4 Jährlichen Beiträge die ich Greenpeace zufeuer.
(Da fällt mir ein, Greenpeace wollte ich kündigen...)

Mal sehen...

Anderes Thema: Das Geheimnis der Melone ist gelöst.
Ich weiß, warum Demian so übel gebrüllt hat.

Der arme Junge hat Hunger gehabt! So wie ich es befürchtet habe.
Trotz ständigem Anlegen hat er nicht genug Nahrung bekommen und deshalb so rumgebrüllt. Der Kinderarzt hat meinen Verdacht bestätigt.

Muddi hat zwar genug Milch, aber irgendwie ist da nix drin, was ihn satt macht. Ich produziere weißes Wasser o.O

Und weil weißes Wasser nix wert ist wird jetzt abgestillt. Der Doc hat mir dafür Tabletten gegeben und die hauen echt gut rein.

Ich zitter wie ein Parkinson- Opfer, schwindel vor mich her und hab Kopfschmerzen. Und das nach nur 1 Tablette. (Die Nebenwirkungen reichen von Psychosen bis hin zu Schlaganfällen...)

Mal sehen wie weit ich damit absacke. Im Zweifelsfall verkauf ich das Zeug am Bahnhof an Junkies und kauf von dem Erlös Windeln und Fertignahrung...

P.S.: Noch 8 mal Schlafen, dann wirds eng beim Ärztekonzert!
5.12.07 13:51


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung